Donnerstag, 20. April 2017

{DIY} Bienenhotel für den eigenen Garten


Bienenhotels werden heutzutage vor allem für das Überleben von Wildbienen immer wichtiger. Die kleinen Nützlinge finden wegen der immer dichteren Besiedlung von Landschaften und unserer modernen Gesellschaft immer weniger Raum für Nistplätze. Mit einem Bienenhotel im eigenen Garten bieten wir den kleinen Blütebestäubern einen sicheren Unterschlupf und leisten einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. 



Das brauchst du:
Holzkistchen oder zB. Geschenkkiste für Wein
Bambusrohre
Kantholz
Stichsäge
Bohrer
Schleifpapier
Holzfarbe
Pinsel

So geht's:
Für das Bienenhotel kann man beliebige Holzkistchen oder Geschenkskisten, die man Zuhause rumliegen hat, verwenden. In die Kiste sollten jedoch Röhrchen in einer Länge von etwa 8 cm hineinpassen - diese Tiefe sollte man nicht unterschreiten. Diese Röhrchen sowie auch die Kanthölzer schneidet man am besten mit einer Stichsäge zurecht. In die Kanthölzer bohrt man Nistlöcher mit einem Durchmesser von bis zu 10mm. Mit dem Schleifpapier entfernt man man die ausgefransten Bohrlöcher von Holzspänen. Die Holzkiste kann man nun mit einer beliebigen Holz-/Bastelfarbe bemalen. Nach dem Trocknen kann man die zurechtgeschnittenen Bambusröhrchen und Kanthölzer in die Kiste schichten. Dabei sollte alles fest sitzen, ohne das etwas rausfallen kann. Ansonsten kann man auch Schaschlik-Spieße dazwischen klemmen um die Stabilität zu sichern. 
Wichtig ist nun nur noch der Standort des Bienenhotels im Garten, welcher regen- und windgeschützt sein soll. 


Liebe Grüße

Eure



Donnerstag, 13. April 2017

{DIY} Last Minute Osterkarten


Ostern steht vor der Tür. Hast du es noch nicht geschafft, passende Deko oder eventuelle Geschenke für Familie und Freunde zu besorgen? Nicht schlimm, über etwas Selbstgemachtes freuen sich die meisten doch sowieso viel mehr. Eine niedliche Osterkarte hat man im Handumdrehen mit Utensilien, die man wahrscheinlich Zuhause hat, gezaubert. Meine 3 verschiedenen Osterkarten sollen euch zeigen, wie schnell das gehen kann. 



Das brauchst du:
einfarbige Tonkarton Karten (oder auch Bastelkarton)
Masking Tapes
schwarzer Fineliner
schwarzer Edding
roter Fineliner
Bastelfarbe
buntes Garn
Stopfnadel
Bleistift
ev. Buchstabenstempel


Für die Osterkarte mit den Hasenohren (links) schneidet man mit der Schere Streifen vom Masking Tape ab und klebt sie in Form von Hasenohren auf die Karte. Mit einem Edding zeichnet man noch ein Gesicht dazu.

Für die Karte mit der Garn-Silhouette zeichnet man mit dem Bleistift eine Hasenkontur auf die Karte. Dann stickt man direkt mit einer Stopfnadel und einem Stück Garn auf die Karte. Das Innere der Ohren schneidet man aus einem Stück Masking Tape aus. Nach Belieben kann man auf die Rückseite noch ein Stück Bastelkarton aufkleben. 

Für die Karte mit den Küken und Hasengesichtern stempelt man mit dem Daumen und etwas Farbe Abdrücke auf die Karte. Nach dem Trocknen zeichnet man nach Lust und Laune Gesichter in die Abdrücke. Auf allen Karten kann man nach Belieben "Frohe Ostern" schreiben. 




Ich schicke euch allen liebe Grüße und wünsche Frohe Ostern!








Donnerstag, 6. April 2017

{DIY} Eine Geschenktüte wird zum Osternest


Es gibt kein Ostern ohne Osterhase und Osternest. Gerade Osternester und das Suchen danach ist bei Kindern kaum wegzudenken. Es muss jedoch nicht immer ein typisches Nest sein, gerade in der heutigen Zeit, in der Selbermachen ganz groß geschrieben wird. Lust, dieses Jahr ein bisschen kreativ zu werden? Die Tütchen sind wirklich niedlich und wahnsinnig schnell gemacht.



Das brauchst du:
kleine Papiertüten
Scrapbookpapier für die Ohren
Klebstoff & Klebestreifen
Bleistift
Schere
Locher
Geschenkband
ev. Anhänger mit Ostergruß


So geht's:
Papiertüten findet man in Papeterien oder Bastelgeschäften. Zur Not kann man auch einfach eigene Tüten aus Geschenkpapier basteln. Bei den Papiertüten mit Henkel schneidet man diese mit der Schere ab. Mit einem Papierlocher locht man in die Mitte des oberen Randes eine Öffnung um die Tüte später auch zuschnüren zu können. Dann zeichnet man mit einem Bleistift ein Hasenohr auf die Rückseite des Scrapbookpapiers und schneidet es aus. Dieses Hasenohr dient nun auch als Zeichenvorlage für die weiteren Ohren. Nun klebt man die Hasenohren in die Innenseite der Papiertüte und fixiert sie zusätzlich mit einem Klebestreifen. Die Tüten kann man jetzt mit Leckereien befüllen und mit einem Geschenkband verschließen. Ein hübscher Anhänger mit einem Ostergruß rundet das Gesamtbild ab.



Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 29. März 2017

{DIY} Oster-Geschirrtuch mit Hasenmotiv


Osterdekoration muss nicht teuer sein: Vieles kann man mit wenig Aufwand zu Hause selber machen - mit tollen Effekten und jeder Menge "Ohhh's" und "Ahhh's". Toller Nebeneffekt: Selbstgemachte Osterdeko lässt auch viel Raum für Kreativität und schöne Bastelstunden mit der ganzen Familie. Mein Geschirrtuch mit Hasenmuster ist in der Küche definitiv der Hingucker und zieht beim Osterfest bestimmt die Blicke auf sich. 



Das brauchst du:
weißes Baumwollgeschirrtuch
Textilfarben
Bleistift mit Radiergummi
Hasenvorlage aus dem Internet
Schere


So geht's:
Im Internet findet man jede Menge Hasensilhouetten die man sich zB. im Word bearbeiten und anschließend ausdrucken kann. Am besten druckt man gleich mehrere Vorlagen aus, denn das Papier wird mit der Zeit auch beansprucht. Das Geschirrtuch sollte man zuvor bügeln, so kann besser gestempelt werden. Dafür legt man die Hasenvorlage auf das Geschirrtuch und stempelt mit dem Radiergummi des Bleistifts mit der Textilfarbe um die Vorlage herum. Dabei sollte man die Vorlage immer festhalten, damit sie nicht verrutscht, sonst ist das Negativbild nicht in einer schönen Kontur. Nun kann man wild auf dem Geschirrtuch herumstempeln und je nach Belieben unterschiedliche Farben verwenden.



Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 22. März 2017

{DIY} Osterdeko: Eierkarton Recycling


In der Osterzeit kommt es wieder ganz groß raus und steht neben dem Osterhasen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: das Ei. Ob weiß, braun, grün, blau, gepunktet, gestreift, bemalt oder beklebt. Heute rücken wir sie samt Eierkarton ins rechte Licht, denn die Fächer eignen sich wunderbar, um damit frühlingshafte Deko zum Osterfest zu kreieren. 



Das brauchst du:
Eierkarton
Schere
Lackspray in beliebiger Farbe
bemalte Dekoeier
ausgewaschene Eierschalenhälften
Kresse oder Kressesamen
ev. Watte
Federn
Bast
Osterdeko
Teelicht


So geht's:
Von dem Eierkarton entfernt man den Deckel mit einer Schere. Entweder besprüht man den Eierkarton mit einem Lackspray, oder man bemalt sie mit einer Bastelfarbe. Dabei nicht zu viel Farbe verwenden, damit der Karton sich nicht wellt. Für die Kresse-Eier kann man gezogene Kresse vom Supermarkt in die Eierschalen einpflanzen oder man pflanzt sie selber mithilfe der Watte an. Nun kommt der schönste Part - das dekorieren. Je nach dem was man an Osterdeko Zuhause hat kann man nach Belieben den Eierkarton mit bemalten Ostereiern, Bast, Federn sowie Osterdeko befüllen. 


Liebe Grüße

Eure 

Mittwoch, 15. März 2017

{DIY} Hasengirlande mit Woll Pom-Pom für Ostern


Jedes Jahr ist es eine schöne Tradition für Kinder und Erwachsene: das Basteln zu Ostern. Ob Osterhase, Osterkranz, Osternester oder die selbstbemalten Ostereier – es gibt unzählige Möglichkeiten, etwas Schönes zu Ostern zu basteln. Als luftiges Fensterbild eignet sich die Hasengirlande genauso wie als stimmungsvolle Oster-Deko über dem Frühstückstisch. Bei jedem Blick durchs Fenster sagt uns die Girlande - bald ist wieder Ostern - und dann gibt es wieder Schokolade *lach*



Das brauchst du:
verschiedenes Scrapbook-Papier
Schere
Bleistift
Wolle
Gabel
Spitzenband
flüssiger Klebstoff

So gehts':
Zuerst druckt man die Hasenvorlage aus dem Internet aus und verändert eventuell noch die Größe. Diese schneidet man mit einer Schere aus. Mit einem Bleistift zeichnet man anschließend die Hasenvorlage auf dem Scrapbook-Papier nach - Menge je nach Länge der Girlande. Wer einen kleinen Plotter hat - kann die Hasen natürlich darüber ausschneiden lassen. Nun schneidet man sich ein langes Stück Spitzenband ab und klebt die Hasen mit gleichem Abstand daran fest. 


Für den kleinen Woll Pom-Pom als süßes Schwänzchen eignet sich eine Gabel als Hilfsmittel. Dafür wickelt man mit einer Wolle einige Male um die Gabel und schneidet das Ende ab. Nun schneidet man ein weiteres kurzes Stück von der Wolle ab und zieht es in der Mitte der Gabel an der Unterseite durch die Rille durch, sodass man einmal alles komplett umschnüren kann. Dann nimmt man den Wollknäuel von der Gabel und schneidet es auf der linken und rechten Seite auf. Dann formt man den Knödel mit der Schere zurecht, bis ein kleiner festerer Pom-Pom entsteht. Zum Schluss klebt man sie mit Kleber auf die Häschen und lässt sie gut trocknen.



Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 1. März 2017

{DIY} Eierbecher aus Klorollen


Wenn es Gegenstände gibt, die man in jedem Haushalt finden kann, falls man doch spontan Lust bekommt ein bisschen herumzubasteln, dann sind das zweifellos die Klopapierrollen. Sie sind schnell gesammelt und man kann daraus tolle Sachen, speziell auch mit Kindern, basteln. Der Fasching ist nun vorbei - so können wir mit den Oster Basteleien beginnen. Die Eierbecher dürfen jedenfalls beim Osterfrühstück nicht fehlen. 


Das brauchst du:
leere Klopapierrollen
Bleistift
Cuttermesser
Schere
Lineal
selbstklebender Stoff (zB. von Pagro)


So geht's:
Meine Eierbecher haben eine Höhe von 3,5 cm. Zuerst zeichnet man mit einem Bleistift auf der Klorolle eine Linie in der gewünschten Höhe und schneidet das erste mit einem Cuttermesser vorsichtig aus. Das zweite Ende kann auch mit der Schere ausgeschnitten werden. Dann zeichnet man auf der Rückseite des selbstklebenden Stoffes einen Streifen auf, der doppelt so hoch wie der Eierbecher ist und einmal ganz herum alles abdeckt. Diesen Streifen schneidet man aus und legt ihn einmal um die Klorolle herum, sodass die Innenseite um die Kante gefaltet werden kann. So weiß man wo der Stoff an der Kante umgeschlagen wird. Bis zu dieser Kante kann man nun mit der Schere Streifen in den Stoff schneiden, damit man ihn dann leichter auf die Innenseite kleben kann. Mit einem Cuttermesser zieht man leicht an der Kante vom Umschlag eine Linie und entfernt das Abziehpapier auf der Seite, wo nichts eingeschnitten ist. Diese Seite klebt man nun um die Klorolle herum und kann dann einzeln die weiteren Streifen in die Innenseite kleben. Als Hingucker schneidet man ein kleines Herz aus einem anderen Stoff aus und klebt es in die Mitte des Eierbechers. 



Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 22. Februar 2017

{DIY} Boho Waben Wandregal


Mit einem Wandregal schafft man im Handumdrehen neuen Platz für Bücher, Vasen und allerlei andere schicke Wohnaccessoires. Besonders in kleinen Wohnungen ist es empfehlenswert, denn mit einem Wandregal kann man jede Wandfläche perfekt nutzen. Und auch ein Wandregal kann optische etwas hermachen: Zum Beispiel wird ein Wandregal in auffallender Farbe auf weißem Grund zu einem einzigartigen Blickfang im Raum. 



Das brauchst du:
Kiste in Wabenform oder hier
Bastelfarben
Serviette mit schönem Muster
Serviettenkleber
Schere
Pinsel
Bilderaufhängung


So geht's:
Wabenkisten /-regale findet man in Bastelgeschäften oder im Internet. Zu Beginn legt man die Serviette auseinander und stellt das Wandregal darauf. Mit einem Bleistift zeichnet man die Kontur nach und schneidet sie mit der Schere etwas kleiner aus, da die Holzdicke noch abgezogen werden muss. Dann entfernt man alle Schichten der Serviette. Nun wird die Wabe in den gewünschten Farben bemalt. Bei diesem Regal kann man die Innenwand, die Außenwand und den Rahmen in unterschiedlichen Farben gestalten. Auch die Rückwand streicht man in weiß, damit die Serviette gut zur Geltung kommt. Nach dem Trocknen streicht man die Rückwand mit Serviettenkleber ein und legt die Serviette vorsichtig darüber. Mit einem weichen Pinsel und Serviettenkleber drückt man die Serviette nun vorsichtig an. Zum Schluss bringt man die Aufhängung noch an der Rückseite an.




Liebe Grüße

Eure